*Anzeige

Zu den besonderen Highlights unseres vergangenen Bloggerevents klön un kieken – Servus aus Minga! gehörte definitiv unsere Bleibe; The Royal Bavarian 25hours Hotel am Münchener Hauptbahnhof gab dem Wochenende das gewisse Etwas. Grandhotel Feeling pur!

25hours

The Royal Bavarian liegt direkt am Hauptbahnhof München. Bildrechte: Steve Herud

Ein herzliches Willkommen

Die –>25hours Hotels sind mir schon etwas länger ein Begriff. Zum Beispiel fand 2014 im 25hours Hotel Hamburg Hafencity ein Maggi Bloggerevent statt, welches ich leider nur von Ferne miterleben konnte – als Leserin anderer Blogs. Seit dem war es immer emin Wunsch, hier ebenfalls eines (oder gerne auch mehrere) meiner –>Bloggertreffen hier stattfinden zu lassen. Das 25hours –>The Royal Bavarian machte es schließlich möglich und es hat sich mehr als gelohnt.

Schon die erste kurze Fahrt im Lift war eine Überraschung. Eine elegante Sitzbank im royalen Stil, sowie ein liebevoll gestalteter Schaukasten ließen –>Sissi und mich staunen. Glücklicherweise bekam ich meinen Mund wieder zu, bevor ich an die Rezeption trat, wo wir mit einem herzlichen Lächeln willkommen geheißen wurden. Zusätzlich erwartete uns ein Upgrade auf das Herrschaftszimmer – besser gehts fast nicht.

25hours

So lassen sich die Liftfahrten aushalten

Ein herrschaftliches Zimmer

Auch auf dem Weg zu unserem Zimmer gab es allerhand zu entdecken und Sissi hatte die spontane Idee, später die eingeplante “Leerlaufzeit” zwischen Meet&Greets und Aufbruch zum Escape Room für eine Fototour zu nutzen. Tausend Dinge konnte man hier entdecken – vom geheimnisvollen Muschelzimmer über flauschige Sitzecken bis zum alles beobachtenden Wolpertinger. Selbst im Zimmer spürte und sah man die Liebe zum Detail und die sorgfältig durchdachten Designelemente. Ein Indoor-Fenster mit Fensterladen zwischen Dusche und Bett hatte ich bis dato zumnindest noch nicht gesehen, genau so wie ein Mini Seilzug mit Sandsackgewicht zum Schließen der Schranktür. Ebenso eine alte Schreibmaschine auf dem Fensterbrett, oder ein Bett, welches auf Büchern steht.

25hours

Fensterln vom Bett ins Bad. Bildrechte: Stephan Lemke

25hours

Let´s spend the night together

25hours

Den Schlafschwan kann man im Hotelshop erwerben

25hours

Ein Traumbad mit Regendusche

25hours

Am Fensterbrett Liebesbriefe tippen – hat was!

Ein Haus mit einer eigenen Geschichte

Im prunkvollen Gebäude am Bahnhofplatz 1 hat das 25hours Hotel München The Royal Bavarian seinen Platz in München gefunden. Was im vergangenen Jahrhundert noch als Oberpostamtsgebäude und königliche Telegrafenstation diente, ist heute Treffpunkt für Reisende und Stadterkunder. 165 Zimmer warten in fünf Kategorien auf die Gäste: Dienstbotenkammer, Herrschaftszimmer oder Adelsgemach sowie Schwanen- und Pfauen-Suiten sind Rückzugsorte mit unterschiedlich inspirierten Welten.” (Auszug Infotext 25hours-hotels.com)

Tatsächlich mutet das The Royal Bavarian wie ein Grandhotel an. Und gleichtzeitig ist alles irgendwie hip. Man wird direkt geduzt, fühlt sich aber dennoch über die Maßen respektiert. Der Service lässt nicht zu wünschen übrig und neben dem Upgrade erwarteten uns kleine Aufmerksamkeiten auf den Zimmern. Die Einrichtung ist natürlich eindeutig bayrisch inspiriert. Es finden sich Tierköpfe (aus Stoff) an der Wand, die an eine Jagdhütte erinnen, daneben direkt ein Getränkespender mit frischem Infused Water. Der schon erwähnte Wolpertinger, ein bayrisches Fabelwesen, wacht über die prunkvollen aber gemütlichen Sitzecken in der Nähe der –>Boilerman Bar. Diese ist, wie auch das Restaurant –>NENI in das Hotel eingebunden, kann aber natürlich auch von nicht-Gästen besucht werden. Abends wird dadurch der Rezeptionsbereich zum trubeligen Plätzchen für Hotelgäste, Einheimische und Touristen – sympathisch! Beide Besuchermagneten findest Du übrigens auch in Hamburg.

25hours

Plüschige Jagdtrophäen. Bildrechte: Steve Herud

25hours

Eine alte Kutsche in der Lobby erinnert an alte Zeiten. Bildrechte: Steve Herud

25hours

Auf dem Weg zum Ausgang, gönnt man sich eine schöpferische Schreibpause

25hours

Nicht gemütlich, aber ein Blickfang; Der Schwanensessel vor der Rezeption

Eine erfolgreiche Hotelidee

25hours ist eine noch recht junge Hotelidee, die, von Persönlichkeiten und charmant-lockerem Service geprägt, zeitgemäße Antworten auf die Anforderungen eines urbanen, kosmopolitischen Reisenden sucht. Die Marke setzt auf Individualität, Authentizität und Persönlichkeit und gestaltet unter dem Motto „Kennst du eins, kennst du keins“ jedes ihrer Hotels mit unterschiedlichen Designern und einzigartigem Stil. Die 25hours Hotel Company wurde 2005 von Stephan Gerhard, Ardi Goldman, Christoph Hoffmann und Kai Hollmann gegründet und betreibt heute elf Hotels im deutschsprachigen Raum. In 2018 steht eine weitere Eröffnung an: 25hours Hotel Terminus Nord (Paris). 25hours Hotel Firenze und 25hours Hotel Dubai eröffnen in 2020. Seit 2016 arbeitet die 25hours Hotel Company in einer strategischen Allianz mit AccorHotels zusammen und verfolgt Hotelprojekte rund um den Globus.“ (Pressetext 25hours-hotels.com)

Ich hoffe wirklich, dass ich in den Genuss komme, auch noch einige andere 25hours Hotels kennenzulernen. Ein Einzelzimmer gibt es im The Royal Bavarian ab 154 €/Nacht.

Ein umfangreiches Frühstück

Das Konzept der 25hours Hotels beinhaltet auch, großen Wert auf gutes Essen zu legen und das merkt man schon beim Frühstück. Typisch bayrische Spezialitäten, wie Brezen und Weißwurstfrühstück (übrigens das erste in meinem Leben) haben hier genau so ihren Platz, wie vom Haus eingelegtes Gemüse, selbstgemachte vegane Brotaufstriche und verschiedenste Kaffeespezialitäten – ebenfalls in veganer Variation. Besonders begeistert hat mich die riesige Bienenwabe, von der man sich selber seinen Honig abkratzen konnte. Genial! In der Ecke des großzügigen Frühstücksraumes wurde ein Weinregal platziert, das sich gewaschen hat. Auch kannst Du hier ohne Hotelgast zu sein für einen fairen Preis frühstücken gehen. Da werde ich mich in Hamburg auch in naher Zukunft hinbegeben.

25hours

Speiseraum des NENI. Bildrechte: Steve Herud

25hours

Mein Traum-Weinschrank!

25hours

Weißwurstfrühstück – mein erstes Mal

25hours

Dödidödl … was? Lasst Euch das von den Applethrees erklären 😉 Im Hintergrund: Sanny, Anja und Sissi

25hours

Eingemachte Köstlichkeiten

25hours

Gebäck für jeden Geschmack. Nachhaltig und hip eingetütet

25hours

Geniale Idee für ein Frühstücksbuffett: Die Honigwabe zum Selberzapfen

Gekommen um zu bleiben

… Ein Wunschdenken, denn natürlich musste jede von uns nach dem Wochenende wieder ihrer Wege ziehen. Aber ich hätte gut und gerne noch ein paar Tage (oder Wochen?) länger bleiben können. Ich habe mich hier einfach sauwohl gefühlt. Hervorragender Service, aufmerksame Mitarbeiter, visuelle und gustatorische Schmankerl, weiche Betten, Sauberkeit, Stil, Nachhaltigkeit, Herzlichkeit – das alles und noch mehr macht 25hours Hotels aus. I´ll be back!

Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.