Es begann 1846, als Robert Krups noch hochpräzise Waagen produzierte, die so zuverlässig waren, dass ein jeder sie kannte. Über 170 Jahre später kennt die technische Produktion fast keine Grenzen mehr und die Traditionsmarke bringt mit der zweiten Generation der Prep&Cook – der iPrep&Cook Gourmet – einen weiteren Küchenhelfer heraus, die sich als Wunderkessel entpuppt. Ich durfte im Rahmen einer grandiosen Kochparty die iPrep&Cook Gourmet testen, doch hier erfährst Du nun erst einmal, was es mit dem Kochgerät auf sich hat.

Die zweite Generation

Schon mit der Krups Prep&Cook ging die Zubereitung gesunder Speisen – von der Vorspeise bis zum Dessert – ganz leicht von der Hand. Sie konnte und kann die benötigten Zutaten sowohl vorbereiten, also schneiden, hacken, rühren oder mixen und anschließend auch gleich kochen. Das ist nicht nur unkompliziert, sondern auch extrem zeit- und platzsparend: einfach den passenden Aufsatz auswählen, Zutaten einfüllen und eines der 10 Kochprogramme einstellen, bzw Zeit und Intensität manuell einstellen, fertig. Diese tollen Eigenschaften werden bei dem Nachfolgegerät, der –>iPrep&Cook Gourmet, noch erweitert. Integriert ist zum Beispiel eine automatische Warmhaltefunktion, die auch später noch für warmes Essen sorgt.

Die neue iPrep&Cook Gourmet hat zusätzlich eine Bluetooth-Funktion, die die Zubereitung der Speisen noch komfortabler macht, denn sie wird einfach über das Smartphone oder Tablet gesteuert. Damit und mit den vier verschiedenen Messern bzw. Aufsätzen sowie einem Dampfgareinsatz ist die Maschine für jeden Arbeitsschritt bestens ausgerüstet. Rühren, kneten, aufschlagen, vermischen, zerkleinern und mahlen sowie kochen, schmoren, dampfgaren und dünsten gelingt im Handumdrehen.

Kochparty Kochparty Kochparty

Hier im Überblick die technischen Daten:

  • Leistung : 1550W
  • Temperaturbereich: von 30 ° bis 130 °C; in Stufen von 5 °C
  • Betriebsdauer: 5 Sekunden bis 2 Stunden
  • Anzahl der Geschwindigkeitsstufen: 13
  • Fassungsvermögen: 4,5 Liter Gesamtkapazität
  • Geräuscharm
  • Abmessungen & Gewicht: Breite x Tiefe x Höhe : 399x356x410 mm, 9,72 kg

Mit 1550 Watt und einer Motordrehzahl von bis zu 15.000 Umdrehungen in der Minute besitzt die Prep&Cook auch für leistungsintensive Zubereitungsarten, wie zum Beispiel schwere Brotteige, ausreichende Reserven. Und egal wie schmutzig der Topf, die Messer oder der Deckel wird – kein Problem, denn alle Zubehörteile sind für die Geschirrspülmaschine geeignet.

Kochparty Kochparty

Besonders einzigartig und praktisch finde ich den Mikro-Prozessor im Gerät, der automatisch analysiert, wie stabil die Küchenmaschine auf dem Untergrund steht und reduziert bei Instabilität die Geschwindigkeit.

Was noch dazugehört

Neben dem Standard Lieferumfang gibt es noch reichlich Zubehör, der die iPrep&Cook Gourmet noch vielfältiger macht. So zum Beispiel ein Backset, den Minitopf, ein Schnitzelwerk zum Schneiden von Scheiben und Stiften und einen Dampfgaraufsatz, der noch mehr Lebensmittel fasst. Dieses Zubehör habe ich allerdings leider hier nicht vor Ort. Doch grundsätzlich reicht das mitgelieferte Equipment, um in den Genuss der Preppi-Vorteile zu kommen. Dies haben auch einige Blogger festgestellt, die kürzlich eingeladen waren, um die neue iPrep auszuprobieren. Hier ein kurzes Video:

Apropos ausprobieren

Wo soll ich nur anfangen? Der Wunderkessel von Krups, auch iPrep&Cook Gourmet genannt, hat viele Facetten! Eine davon ist, dass man damit wunderbar eine humor- und geschmackvollen Abend verbringen kann. In diesem Fall auch My Krups Kochparty genannt.

Was hat er, was kann er?

Zunächst fragt man sich immer, ob so ein Alleskönner notwendig ist und warum. Es ist, wie mit allen anderen technischen Errungenschaften: sie sparen Zeit, Kraft und sind oft effizienter. Oder wascht Ihr noch auf einem Waschbrett am Fluss?

Ich habe oben bereits über die technischen Details berichtet. Jetzt sollen mehr meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen einfließen und natürlich ein wenig über die Kochparty, die großzügig von der Plattform –>MyHomeParty ausgestattet wurde.

Ich musste natürlich einmal vorkochen. Was nützt eine Kochparty, wenn der Gastgeber nicht weiß, wie das Kochgerät funktioniert? Also habe ich einiges vorgekocht. Zum Beispiel eine Tomatensuppe mit gedämpften Putenfleisch.

Kochparty Kochparty

Hmmm, lecker wars! Und ich habe nicht länger als eine dreiviertel Stunde für alles zusammen gebraucht.

Die Optik und das Zubehör des Krups iPrep&Cook Gourmet machen echt etwas her: Der große, breite Kochtopf gefällt mir sehr gut und auch die verschiedenen Aufsätze sind praktisch. Gerade der Mischaufsatz ist ein guter Helfer, denn hier wird wirklich nur gemischt und nicht weiter zerkleinert oder gequetscht.

Kochparty

Funktional finde ich den gläsernen Deckel, denn hier kann man das Gargut genau beobachten. Etwas gefährlich finde ich die scharfen Klingen des Universalmessers, mit stumpfen Klingen arbeitet es sich eben so gut, wenn die Kraft des Motors stimmt und man muss sie nicht irgendwann nachschleifen lassen.

Meine My Krups Kochparty

Nun durfte ich also meine Gäste empfangen und locker flockig ging es auch gleich schon los mit diversen ulkigen Fotos. “Der Henssler” musste in Wortwitz und plakatierter Gestalt herhalten und die Servietten nahmen nicht nur die Gelagebeweise rund um unsere Münder auf, sondern auch diverse Notizen zu Hashtags, die dieser Abend ruckzuck hervorbrachte.

Kochparty

Apropos scharfe Messer und heißer Henssler; meine Vorspeise für die Krups Kochparty war ein köstliches Lachstatar. Hier musste man aufpassen, dass es nicht zu fein geschreddert wurde. Ich hatte etwas Sorge, weil wie gesagt, die Klingen wirklich sauscharf sind, aber nein, auf den Preppi war Verlass.

Kochparty

Natürlich haben wir zwischendurch auch die App ausprobiert. Ich hatte so meine Schwierigkeiten mit der Verbindung mit dem Gerät. Doch eine meine Anwesenden schaffte es ohne Probleme. Wenn man es also endlich geschafft hat, dass die App sich mit dem Gerät verbindet, besteht für mich ehrlich kein Mehrwert, dass das Rezept durch sie in Echtzeit begleitet wird. Ich hätte erwartet, dass man einige Schritte per App am Gerät steuern kann. Das wäre wirklich cool gewesen. Also, liebe Krups-Tüftler; setzt Euch noch einmal ran, denn mit solch einer Funktion hättet Ihr einen wahnsinns Vorteil gegenüber anderen Geräten solcher Art. Übrigens waren auch meine Gäste nicht sonderlich von der App beeindruckt. Sorry! Dennoch gab es ein wundervoll zartes Boef Stroganov als Hauptspeise, von dem wir alle gerne noch Nachschlag genommen hätten. Die Portionen sind für sehr gute Esser ein wenig knapp bemessen. Aber unzufrieden bleibt nicht wirklich jemand zurück.

Kochparty

Was noch? Toll finde ich die verschiedenen voreingestellten Programme. Mit der Suppentaste war es ein Leichtes, die schon vorgestellte leckere Tomatensuppe zu zaubern. Das Teigprogramm nimmt seriös Hefeteig in Angriff. Praktisch auch der kleine Deckel im Deckel, der in zwei Stufen etwas oder gar keinen Dampf entweichen lässt. Ich habe viel mit dem iPrep&Cook Gourmet ausprobiert; Hat alles funktioniert! Und vor allem ging es schnell und unkompliziert. Die Tasten sind nahezu selbsterklärend und man braucht wenig Anleitung. Allerdings bin ich noch nicht ganz zufrieden mit der Rezeptfülle im Netz… Dennoch haben wir auf unserer Kochparty hervorragend gespeist! Neben unseren schon gelungenen zwei Gängen gab es nun auch noch das Dessert. Eine fruchtige Mango Melonen Gazpacho. Spritzig leicht und ebenfalls sehr lecker!

Kochparty

Der eine so, der andere so

Ach was war das für ein gelungener Abend! Meine Freunde, der Wunderkessel, der Henssler, das super Mega Partypaket von MyHomeParty, ich und Wein und ach! Alles schön und alle schön satt. Anschließend hatten wir noch einen tollen Spieleabend und sinnierten von Zeit zu Zeit über den Sinn und Unsinn einer Multifunktionsmaschine, wie der iPrep&Cook Gourmet. Es gab Gegner und Befürworter. Letztendlich muss jeder selber wissen, ob er solch ein Gerät braucht. Ich bin eindeutig auf der PRO Seite, denn solche technischen Errungenschaften verschaffen mir einfach Zeit und sind für mich vielfältig genug, um sie für mich unerlässlich zu finden.

Kochparty

Die iPrep&Cook Gourmet kann derzeit für etwa 690 Euro –>zum Beispiel hier gekauft werden. Viel Spaß beim Ausprobieren und Kochen!

Anna

Die iPrep&Cook Gourmet wurde mir leihweise von MyHomeParty und Krups zur Verfügung gestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.