SWEET SNAILS No.1 – Ein Genuss-Bericht-Gedicht

Genuss
*enthält Werbung Genuss ist laut Wikipedia eine Sinnesempfindung, die mit körperlichem und/oder geistigem Wohlbehagen verbunden ist. Beim Genießen wird mindestens ein Sinnesorgan erregt. Zum Beispiel lassen sich kulinarische Genüsse, wie etwa als Bestandteil der Ess- und Trinkkultur, geistige Genüsse wie das Hören von Musik oder das Lesen interessanter Lektüre sowie körperliche Genüsse unterscheiden. Hier und heute soll es allerdings um die kulinarischen Genüsse und das Schlemmen gehen, hier geht´s weiter

SWEET SNAILS go glamping

Glamping
*enthält Werbung Innerlich jubelierte ich nahezu, als ich von der Idee erfuhr, auf einem Campingplatz ein Bloggertreffen abzuhalten - ich liebe Camping! Und das war doch mal etwas völlig anderes. Klar bin ich auch gerne für einen Kurzaufenthalt in einem Hotel oder gutem Hostel, aber Campen erinnert mich an vergangene Zeiten und ich mag es einfach, so naturverbunden zu hausen. Dazu kam auch noch, dass dieses Wochenende nicht einfach nur gecamped werden sollte, nein, aus Camping sollte Glamping hier geht´s weiter

Mathmos Lavalampen – Faszinierende Klassiker

lavalampen
*heiße Werbung Erst seit 1992 ist das Unternehmen Mathmos unter diesem Namen bekannt. Tatsächlich aber besteht die eigentliche Marke schon seit 1963. Damals erfand der Brite Edward Craven Walker in Dorset die allererste von vielen Lavalampen in der typischen Raketenform und nannte seine Firma Crestworth. Seit den 60ger Jahren steht die hypnotisierend wabernde Flüssigkeit mit für diese swingende Zeit und auch heute noch ist es ein faszinierender Klassiker. Meine Erinnerung Ich weiß ehrlich hier geht´s weiter

Scheurich Keramik – Töpfe sind schöne Geschöpfe

keramik
*scheurich schöne Werbung Ach herrlich! Endlich, nach 20 Jahren kann ich ein Zitat aus meinem damaligen Kunstunterricht bringen. Unser Projekt hatte irgendetwas mit Gefäßen zu tun und ein Mitschüler zeichnete Töpfe und schrieb darüber: "Töpfe sind schöne Geschöpfe.". Unsere Lehrerin war verzückt und rezitierte diesen Spruch mehrmals an diesem Tag. Und es stimmt. Vor allem wenn diese Töpfe von Scheurich stammen. Das Unternehmen Scheurich Als Familien- und Traditionsunternehmen besteht hier geht´s weiter

Bloggerevent Queens in Berlin – Eine externe Betrachtung

berlin
*Anzeige Auch wenn man ein Event mit organisiert, kann man manchmal nicht live dabei sein. Das heißt aber nicht, dass man aus der Ferne keinen Anteil nimmt oder keinen Spaß daran hätte. So geschehen letztes Wochenende, denn Nancy von Queens and Princess No.1 veranstaltete ihr erstes Bloggerevent Queens in Berlin und ich habe etwas bei der Organisation geholfen. Hier meine externe Betrachtung. Anders als geplant ... ... trafen sich ausschließlich Samstag statt Freitag bis Sonntag vier hier geht´s weiter

Der Dinopark bei Münchehagen – Dinosaurier hautnah

Dinosaurier
*Anzeige Meine Tochter (5 Jahre alt) steht momentan total auf Dinosaurier. Sie kennt viele Namen auswendig und angeblich ist ihr Lieblingsdino ein Echsenbeckendinosaurier. Ok, warum nicht. Ich war der Dinomanie nie so richtig verfallen und habe hier und da mal eine Doku gesehen und natürlich auch Jurassic Park. Doch wenn man im -->Dinopark plötzlich lebensgroßen Exemplaren gegenübersteht und auch noch echte Fußabdrücke bewundern darf, wird einem ganz anders. In unserer Welt vor unserer hier geht´s weiter

Positive Vibes auf dem klön un kieken in Berlin

bloggereevent
*enthält Werbung Nach jedem Bloggertreffen frage ich mich immer: Wie packe ich diese ganzen Eindrücke in nur einen Eventbericht? Die ausgewählte Stadt, die Location, die Menschen, die Erlebnisse, die Gespräche! Jedes Event ist so anders und jedes ein Besonderes. Das klön un kieken 2018 fand zwischen Spree und Späti in Berlin statt und die positiven "Vibes" waren ein spürbarer Begleiter. Anna on tour Bevor es am Freitag in der Früh losging, war noch allerhand vorzubereiten; zum Beispiel hier geht´s weiter

Abgefahrene Blogparade – Reiss aus der Film

Reiss aus der Film
Seit ich über Berufswünsche nachdenke, denke ich über einen Auslandsaufenthalt nach. Ich hatte schon immer Fernweh und niemals Heimweh. Noch heute macht es mir nichts aus, irgendwo anders zu schlafen, aus dem Koffer zu leben oder umzuziehen. Ein paar Mal war es nah dran, dass ich meine sieben Sachen packen und eine spannende Zeit in einem anderen Land hätte verbringen können. Immer ist es an irgend etwas gescheitert und immer noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, für einen längeren hier geht´s weiter