*Leckere Werbung*

Laut den Machern der Restaurantkette Schweinske heißt es: “Alle 11 Minuten verliebt sich jemand in ein Schnitzel”. Nun, das mag für Vegetarier eher nicht der Fall sein, aber ich bin weder Veggi, noch war ich zum Schnitzel Essen im Schweinske Eimsbüttel, sondern zum Frühstücken. Und da heißt es vielleicht dann eher: “Alle 11 Minuten verliebt sich jemand auf den zweiten Blick.”.

Frühstücken

Das Eimsbütteler Schweinske an der Kieler Straße

Schweinereien seit über 30 Jahren …

Das erste –>Schweinske eröffnete 1983 in Hamburg-Barmbek. Marco Hölder und Udo Ulrich setzten ihre Idee, bis tief in die Nacht Gutes vom Schwein zu servieren erfolgreich in die Tat um; schon 1989 wurde das Gastronomiekonzept im Franchise-System geführt. Damals wie heute wurden die Frühstücksbrötchen selbst gebacken. Den Namen des heute so erfolgreichen Franchise-Unternehmens haben die Gründer übrigens in einem Berliner Telefonbuch gefunden.

Bis 2005 boomte das Konzept und es entstanden inner- und außerhalb Hamburgs viele weitere Schweinskes. In diesem Jahr wurde das Corporate Design leichter und frischer und weiter ging es! Die komplette Überarbeitung der Speisekarte war genau so gut durchdacht, wie das neue Design-Konzept und ich habe das Gefühl, dass hier noch viel mehr Potential steckt. Schweinske goes Europe?

Liebe auf den zweiten Blick

Ich bin ehrlich; Schweinske kannte ich nur vom Hauptbahnhof in Hamburg und als weiteres Restaurant in Bahrenfeld und das alte Ambiente haute mich nicht vom Barhocker. Es herrschte das Flair einer Bahnhofskneipe – irgendwie schnoddrig. Das war allerdings vor der Umgestaltung und bevor ich einmal das Frühstück in einem Schweinske genießen durfte. An dieser Stelle ein großer Dank an das Unternehmen, dafür das ich mit meiner Family und meiner Lieblingsmünchnerin –>Sissi von Bananenschneckerl bei Euch in der Früh einkehren durfte. Als kleinen Vorgeschmack kannst Du Dir –>hier einmal die Speisekarte anschauen.

Frühstück

Ausgefallenes Design macht den Restaurantbesuch interessant

Sissi hatte ebenfalls Spaß wie ein Kind

Frühstück

Gemütlich!

Frühstück

Ist es zu laut … Nicht für die Schweinske-Crew!

Frühstücken wie ein Schlemmerschwein

Frühstücken

Mit Liebe zum Detail

Ob Meerschwein, Kraftschwein oder Luxus-Sau, für jedes Schweinderl dürfte etwas zu finden sein in der Vielfältigkeit der Frühstücksspeisen. Wenn man sich vorher seinen eigenen Schweinske-Namen heraussucht, wird es sogar doppelt ulkig. Ich muss erwähnen, dass mein Bruder Mister Killer Filet genau an diesem besagten Testtag Geburtstag hatte. Ein kurzer Anruf genügte und es wurden rosa Schweinchenballons und die Glitzertischdecke aussgepackt. Unsere Gruppe bestand aus fünf Erwachsenen und zwei Kindern, wenn schon, denn schon. Aber kein Problem für die Schweinske-Crew – wir bestellten kreuz und quer, was das Zeug hielt und die Kinder wollten bespaßt werden. Keine Spur von schlechter Laune, kein Wunsch war zu viel, kein Kindergetöse zu laut. Schweinske kann sich zumindest in Eimsbüttel zu Recht als familienfreundliches Restaurant bezeichnen. Es wurden sowohl köstliche Kaffeevariationen, als auch Buntstifte und Malblätter mit einem Lächeln gebracht. Der Kaffee war köstlich, das Obst frisch, das Müsli knackig, die Brötchen saulecker und alles in allem hatte jeder von uns einen sehr guten Eindruck, sowohl von den Speisen, als auch vom Ambiente und der Einrichtung. Die Toiletten waren sauber, die Einrichtung abwechslungsreich, was will man eigentlich mehr?Frühstücken Frühstücken Frühstücken

Wer sich lieber zu Mittag oder zum Abendessen bedienen lässt, den erwartet bei Schweinske leckere deutsche Küche. Neben Schnitzel & Co. stehen Gegrilltes, Nudelgerichte, Geflügel, frische Salate und saisonale Gerichte auf der Speisekarte.

Und der Preis?

Schweineteuer ist was anderes! Sehr faire Preise erwarten Dich in allen Restaurants dieser Kette. Wir haben wirklich gut geschlemmt, mit Prosecco, mehreren Getränken, für jeden mehr als genug zu Essen und haben knapp 110 Euro verbraucht. Das ist für sieben Leute nicht zu viel. Kurz gesagt: Der Hamburger Jedermann kann hier gut gesättigt wieder hinaus spazieren. Dabei wird nicht an der Qualität gespart. Kochen ist und bleibt in den Schweinske Küchen noch echtes Handwerk. Und auch bei den Lieferanten setzt das Konzept mit Premium-Marken wie Darboven, Block Menü, Franziskaner, Mövenpick oder Langnese auf Qualität und Geschmack.

Ich alias Sweet Killer Schnitzel bin auf den zweiten Blick absolut überzeugt worden und werde mich dieses Jahr gerne dem Testen der warmen Schweinske Küche widmen!

AnnaFrühstücken

Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.