Wusstest Du, dass Wildkräuter und Wildpflanzen um ein Vielfaches mehr an wirksamen Antioxidantien beinhalten, als ihre von Menschen angebauten Artgenossen? Auch der Vitamingehalt ist um ein Vielfaches höher. So hat Feldsalat pro 100 Gramm etwa 35 Milligramm Vitamin C, Vogelmiere dagegen bei der gleichen Menge ganze 115 Milligramm.

Wäre es dann nicht sinnvoll, dass Gänseblümchen und Co. viel öfter auf den Tisch kommen? Ich sage Ja! Denn ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Verzehr und der Verarbeitung von Wildpflanzen und bin immer noch überrascht, wenn ich neue Kochbücher mit ganz neuen Rezeptideen entdecke. Wie zum Beispiel Wildpflanzen essen – Das Handbuch mit mehr als 50 Rezepten aus dem –>südwest Verlag.

Wildpflanzen essen – Das Buch

Erschienen im März diesen Jahres überrascht das 256 seitige Hardcover mit Wildpflanzenrezepten für das ganze Jahr. Der schöne Einband, der wie Leinen anmutet macht einen sofort neugierig und wenn der Originaltitel eines Buches “Wildplukken” heißt, muss man es doch einfach mögen, oder? Was fiel mir als Erstes auf? Die Magnolie. Mir war nicht bewusst, dass man aus Magnolienblüten Sirup und Essig herstellen kann. Herrlich! Jetzt ist es zwar schon zu spät dafür, doch nächstes Jahr werde ich mir solch ein Fläschchen zurechtköcheln. Sieht auch hübsch aus, so rosa. Weiter unten findest Du das Rezept.

Wildpflanzen

Auch mit Schafgarbe lässt sich etwas Schmackhaftes zubereiten

Wildpflanzen

Zum Beispiel Flammkuchen

Aus dem Klappentext: “Von der Wiese auf den Teller: Die Heilpflanzen-Expertin Leoniek Bontje und die Ernährungsberaterin Yvet Noordermeer nehmen uns mit auf einen Streifzug durch die Natur. Denn die besten Superfoods warten direkt vor der Haustür darauf, von uns gepflückt zu werden. Im Wald, auf dem Feld, im eigenen Garten und sogar mitten in der Stadt wachsen essbare Kräuter, Beeren, Samen und Nüsse, mit denen sich köstliche Gerichte zubereiten lassen, die noch dazu gesund sind. Die Autorinnen stellen die 56 wichtigsten heimischen Wildpflanzen vor und zeigen, wie wir sie am besten zubereiten können. Die Pflanzenporträts mit jeweiliger Heilwirkung und Rezepten sind saisonal gegliedert: Von der Brennessel-Suche im März über das Malven-Pflücken sowie Hagebutten-Sammeln im Sommer bis zur Mispel-Ernte Im Winter. Zahlreiche Informationen rund um die heilsame Wirkung der Pflanzen und deren Verwendung, Anleitungen für Tinkturen und Einmachtipps ergänzen das Buch.”

Die Autorinnen

Wenn eine Kräuterexpertin und eine Ernährungsberaterin sich zusammentun; Leoniek Bontje und Yvet Noordermeer leben in der Nähe von Amsterdam und gründeten 2016 –>De Buitenkeuken. Gemeinsam geben sie Workshops rund um die faszinierende Welt der Wildpflanzen, um die Menschen wieder mit echter Natur vertraut zu machen. Bei Kräuterwanderungen verraten sie mehr über das genaue Bestimmen und richtige Sammeln, die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten und die gesundheitliche Wirkung der essbaren Pflanzen in der Natur. “Weil ich meine Begeisterung für essbare Wildpflanzen gern teilen möchte, kam ich auf die Idee, dieses Buch zu schreiben. Verwendbare Wildpflanzen gibt es fast überall. Was von vielen als lästiges Unkraut betrachtet wird, kann viel zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen.” sagt Leoniek. Ganz meiner Meinung.

Das Magnolienrezept

Du brauchst: 20 Magnolienblütenblätter, einen Liter kochendes Wasser und 300 Gramm Zucker.

Die Blüten übergießt Du mit dem kochenden Wasser und lässt diesen Sud über Nacht stehen. Am nächsten Tag filterst Du das Wasser durch ein Sieb in einen Topf und bringst es mit dem Zucker zum köcheln. Nach fünf Minuten schaltest Du den Herd aus und giest den Sirup in eine Flasche. Gut verschlossen und an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt, hält sich der Sirup einige Wochen. Er lässt sich wunderbar mit kaltem Mineralwasser mixen oder als Aperitif mit Prosecco aufgießen.

Wildpflanzen

Du kannst eines von zwei Exemplaren gewinnen!

Ich verlose in Zusammenarbeit mit –>Randomhouse zwei Exemplare dieses schönen Buches. Alles, was Du dafür tun musst, ist in den Kommentaren Deine Lieblingspflanze zu nennen und das bis zum 30.6.2020. Viel Glück!

Anna

Der Artikel enthält Werbung, Buchpreis ca 20€, Coverbild: Randomhouse, Beitragsbild: Foto von Victoria Strukovskaya auf Unsplash,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.