Nein, ich bin immer noch nicht dahoam auf der Hüttn und ich betreibe auch keinen Wintersport, außer vielleicht bei Blitzeis strampelnd von Baum zu Baum schlittern und dabei nicht auf die Nase zu fliegen. Aber nach wie vor erwärmen zwei Jungs aus einem alpinen Gebiet mit ihren nachhaltigen “Schuan” mein Herz – Doghammer hat mich als Fan gewonnen, seit einem Glampingausflug 2018.

Damals waren es die luftigen Haferlschua, die ich bis heute hege und pflege und über die du –>hier von mir etwas erfährst. Heute sind es die neuen, gar flauschigen upcycling –>Hütten- und Hausschuh von Doghammer, die ich dir zeigen möchte.

Wissenswertes zu Doghammer

Die beiden Jungs, die ich oben erwähnte, haben natürlich auch einen Namen. Maximilian und Matthias heißen sie und zusammen mit einem wunderbaren Team sind sie Doghammer.

Maximilian kann stricken, häkeln und nähen. Doch das alleine reichte natürlich nicht, um ein Unternehmen auf die Beine zu stellen. Es war die Liebe zu actionreichen Sportarten, allem, was mit Outdoor-Aktivitäten zu tun hat und nicht zuletzt die Hilfe von Matthias, die zusammen mit einer glorreichen Idee Doghammer entstehen ließen.

Matthias brachte seine Eindrücke aus einem langen Aufenthalt in Australien mit, Maximilian einen Prototypen seines schon erwähnten Zehentrenners und seit 2013 wird getüftelt und erweitert. Das Team besteht natürlich nicht nur aus Max und Matthias. Mittlerweile haben sich noch einige weitere sportverrückte, umweltbewusste, achtsame und liebe Menschen um die beide versammelt und rocken die Vision, Wander- und Outdoor – Schuhe herzustellen, die einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Des Weiteren gehört die Besetzung der Caritas Wendelstein Werkstätten in Rosenheim dazu und eine familiengeführte Schuhmanufaktur in Portugal, beide fertigen die Schuhe in Handarbeit an, prüfen und verschicken sie. 

Mehr zu kurzen Transportwegen, dem Einsatz von Natur- und Recyclingmaterialien sowie einer großen Portion Naturverbundenheit und Teamgeist findest du auf der Infoseite über den –>Nachhaltigkeitsansatz von Doghammer.

Doghammers upcycling Hüttenschuhe

Aus einem gemeinsamen Projekt von Koch Alpin aus Österreich und Doghammer ist etwas wunderbares entstanden: hier werden zur Schuhproduktion Verschnittreste von Skisteigfellen wiederverwendet.

upcycling

Die verschiedenen Steigfelle machen jeden Schuh einzigartig. Bildrechte: Doghammer

Das bedeutet: Doghammer bekommt die Reste aus der Steigfellproduktion von Koch Alpin aus Österreich und kombinieren diese mit Wolle und Kork zu einem bequemen und nachhaltigen Schuh für ein nachhaltiges Zuhause. Dadurch, dass die verschiedenen Steigfelle als Riemenmaterial eingesetzt werden, geben sie den ökologischen Hüttenschuhen einen unverwechselbaren Look.

Ich habe mal die weiteren Vorteile des Hüttenschuhs zusammengefasst, Nachteile gibt es nämlich nicht.

  • Gefertigt in Handarbeit in einer familiengeführten Schuhmanufaktur in Portugal
  • Kurze Transportwege zwischen der Produktion und den in Europa ansässigen Lieferanten
  • Zusätzlich werden nachhaltige und natürliche Rohstoffe wie Kork, echte Wolle und hochwertiger Filz verarbeitet
  • Wärmeregulierend
  • Leicht
  • Sorgt für ein angenehmes Fußklima
  • Müffelt nicht
  • Maschinenwaschbar im Wollprogramm
  • Erhältlich als offene oder geschlossene Variante
  • Flauschig!

Was sind eigentlich Skisteigfelle? Das habe ich mich als Nordlicht nun gefragt. Gib es zu, du auch! Na, dann will ich uns einmal kurz aufklären; Ein Steigfell (oder Skifell) ist eine Steighilfe. Die Skifelle werden an Tourenskiern befestigt und geben beim Skitourenaufstieg Halt auf dem Schnee. So kannst du nach der Abfahrt beim Aufstieg nicht nach hinten abrutschen und gleichzeitig aber nach vorne gleiten.

Weitere fairtrade Hüttenschuhe

Neben den upgecycelten Hausschuhen gibt es auch die anderen Varianten für Madl und Buam. Hier hast du eine weitere breite Auswahl an –>fairtrade Hüttenschuhen. Genau so flauschig, nachhaltig, bequem, wollig, korkig, langlebig und handgearbeitet, wie alle anderen Schuhe von Doghammer. Perfekt für dein, mein und jedermanns nachhaltiges Zuhause.

upcycling

Für coole Typen: Die Hüttenschua trotzen jeder Kälte

An dem Beispiel “hütte-zua 3 aw20 – herren” möchte ich dir etwas mehr darüber erzählen;

Der geschlossene Hüttenschua wird in Handarbeit aus Naturmaterialien gefertigt. Für eine gute Passform und ein angenehmes Tragegefühl sorgt das Außenmaterial aus atmungsaktivem und echtem Wollfilz. Das Innenfutter aus Merino Schafwolle hält deine Füße warm und bietet ein gutes Fußklima. Damit du auch mal ein paar Meter vor die Hütte gehen kannst ohne gleich nasse Füße zu bekommen setzt Doghammer auf eine Kork-Gummi Sohle, die auch bei nassen Fliesenböden einen sicheren Halt bietet. Der Kork für diese Sohlen stammt übrigens zum Großteil von Korkeichen aus Portugal, die nicht weit weg von der hauseigenen Produktion wachsen und geschält werden.

upcycling

Die Hüttenschuhe trotzen jeder Kälte

upcycling

Durch die wärmenden Materialien lässt es sich schon einige Zeit vor der Tür aushalten

upcycling

Für Gipfelstürmer: Die rutschfeste Sohle sorgt für Halt.

Im Fersenbereich wurde ein zusätzliches Dämpfungskissen eingearbeitet, so können deine Füße nach den engen Skitourenschuhen oder Bergstiefeln noch besser entspannen. Du kannst den Hüttenschua mit oder auch ohne Socken tragen. So nebenbei gesagt: ich trage meine Hüttenschuhe auch ohne eine Skitour gemacht zu haben. Da fällt mir ein, dass ich in letzter Zeit tatsächlich das Klettern und Bouldern wieder für mich entdeckt habe und danach die Hausschuhe zu tragen, ist ebenfalls extrem angenehm.

Reinigen kannst du deine neuen Schua übrigens entweder mit der Hand oder in einem Waschnetz im Wollwaschprogramm. Danach wieder gut trockenen lassen! Bei der Bestellung achte darauf, dass du eine Nummer größer bestellst, da sie recht klein ausfallen.

Mein nachhaltiges Zuhause

Nicht nur Möbel gehören zu einem zu Hause. Es sind wie immer die kleinen Details, die es wohnlich machen. Und im allerbesten Falle sind diese Details umweltfreundlich und fair produziert und halten auch lange – sind also idealerweise nachhaltig! Von der Lampe bis zu Hausschuhen, wie von Doghammer findest du immer eine nachhaltige Alternative zu dem Plastikschrott, der nach einer Woche schon kaputt ist und einfach nur der Gesundheit und der Umwelt schadet. Also: Leave your sustainable footprint!

Anna

Der Artikel enthält Werbung, Textquellen: Wikpedia, doghammer.de, UVP upcycling Hausschuhe: ab 45,90€, UVP faitrade Hausschuhe: ab 49,90€, der hier vorgestellte Hüttenschuh: 59,90€, Preise ohne Gewähr, das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, Model: Pierre H.