Downloads, Webinare, Augmented Reality, Anamnesen und vieles mehr; wir leben in einer Welt, in der mittlerweile sogar das Einkaufen der täglichen Gebrauchsgüter, wie das Stück Butter, digitalisiert wurde. Warum nicht auch das: Diagnose digital? Geht heutzutage easy peasy, indem man ein wenig Blut, Speichel oder Proben anderer Körperflüssigkeiten von zu Hause aus einschickt. Per Mail oder App kommt dann die Diagnose.

Ich habe einen der Anbieter für medizinische Selbsttests unter die Lupe genommen und für dich den Service von —>cerascreen® getestet. Der Vorgang ist ganz einfach. Du suchst dir ein Testkit aus, welches nach Bestellung bei dir zu Hause ankommt. Dort nimmst du die Proben und schickst alles im vorgefertigten Umschlag zurück. Nach ein paar Tagen hast du dein Ergebnis.

Das cerascreen® System

Als Spin-off einer Biotech-Firma gründete Olaf Roman Schneider cerascreen® im Jahre 2012. Herr Schneiders Affinität zur Medizin kommt nicht von ungefähr, denn er stammt aus einer Arzt-Familie. Die Idee? cerascreen® bietet Gesundheitsdiagnostik, -Beratung und -Versorgung aus einer Hand. Und das alles einfach, bequem und schnell von zu Hause aus.

Der Test kann von jedem ohne fremde Hilfe zu Hause durchgeführt werden, so das Unternehmen. “Nach dem Eingang der Probe wird von unserem Labor ein exaktes Ergebnis nach Goldstandard ermittelt. Aus den Daten eines ergänzenden Fragebogens und der Erfahrung tausender durchgeführter Tests in den vergangen 10 Jahren stellt cerascreen® jedem Kunden einen individuell angepassten Ergebnisbericht zusammen, der die Ergebnisse verständlich erklärt, wichtige Informationen liefert und individualisierte Empfehlungen für eine Verbesserung der Gesundheit beinhaltet. Im Anschluss an ihren Ergebnisbericht bietet cerascreen® weiterführende Produkte und Dienstleistungen an.

Diese weiterführenden Produkte sind zum Beispiel ergänzende Tests, eine Beratung mit einem Ökotrophologen oder die passenden Vitamin-Kapseln und Nahrungsergänzungsmittel aus dem Shop.

cerascreen® arbeitet mit einem TÜV-geprüftem Labor zusammen; DST Diagnostische Systeme & Technologien GmbH. Diese weist die Zertifizierungen DIN EN ISO 13485 und regelmäßige Teilnahme an Ring-Versuchen vor. So weit, so gut. Doch was bringt mir das?

Vorteile und Nachteile

Im Gegensatz zu anderen Gesundheits-Dienstleistern müssen keine Termine vereinbart werden, es gibt keine Wartezeiten (außer natürlich die der Lieferzeit und der Diagnosezeit), sowie keine Hin- und Rückfahrt. Das spart naturgemäß Zeit und Geld. Ebenfalls bietet dieses digitalisierte Produkt auch Eigenbrötlern und Arztphobikern einen enormen Vorteil. Auch die sehr große Auswahl an Tests ist ein Pluspunkt. Von A wie Allergie bis Z wie Zöliakie kannst du dich durchtesten, bis (eventuell) der Arzt kommen muss. Zusätzlich kann man den Verlauf seiner Tests über eine App kontrollieren, die auch die Ergebnisse und die eigenen Daten (Alter, Größe, Gewicht und dergleichen) speichert.

Als Nachteil sehe ich die Unübersichtlichkeit der Homepage von cerascreen®. Zusätzlich scheint es allenthalben Lieferschwierigkeiten zu geben. In einigen Tests wird auch eine recht große Menge Blut abverlangt: Das abzugebende Röhrchen muss mittels aus einem Finger herausgequetschter Blutstropfen gefüllt werden, was bei einer normalen Gerinnungsleistung recht schwierig umzusetzen ist.

Meine Diagnose digital

Ich habe mich für drei verschiedene Tests entschieden: Cortisol Test (Stress-Level Screening), Histamin-Intoleranz test (DAO-Level) und Lebensmittel-Reaktionstest (Allergien und Unverträglichkeiten). Warum, wieso, weswegen soll meine Privatsache bleiben, wenn du erlaubst. Kostenpunkt für die drei Tests zusammen: 201,80€. Generell fangen die Preise für die Selbsttests bei ca 28€ an.

Diagnose digital

Die Tests kommen in kleinen Schachteln

Diagnose digital

Der Cortisol Test noch eingepackt

Bei zweien der Tests ist ein Blutprobe, bei einem sieben Speichelproben nötig. Es ist alles Nötige in den Test-Kits enthalten. Lanzetten, Desinfektionstücher, Anleitung, Pflaster, Probengefäße, Aufkleber mit der Probennummer und Rücksendeumschlag. Einige Proben müssen zu einer bestimmten Uhrzeit abgenommen werden, einige Proben müssen an bestimmten Tagen eingeschickt werden. Das eine hängt mit dem Stoffwechselsystem zusammen, das andere mit den Auswertungszeiten. Durchschnittlich habe ich etwa 5 Tage auf meine Ergebnisse gewartet. Mittels der cerascreen® App konnte ich genau verfolgen, wann meine Probe im Labor und wann sie ausgewertet war. Die Tests konnte ich mit meiner Probennummer in der App freischalten und musste nur noch einen Fragebogen mit testspezifischen Fragen beantworten.

Diagnose digital

Alles drin, was man braucht

Diagnose digital

Eine genau Anleitung zeigt dir, wie es geht

Da ich keine Vergleichsmöglichkeiten mittels früherer Testergebnisse habe, kann ich natürlich nicht feststellen, ob die Werte übereinstimmen. Der Kostenpunkt für solche individuellen Tests wäre vermutlich über den Praxisweg höher. Nur selten übernimmt sie die Krankenkasse ohne nennenswerte Krankheiten. Bei cerascreen® gibt es die Möglichkeit, nachzuprüfen, ob deine Krankenkasse generell Ausgaben für Tests und auch Nahrungsergänzungsmittel bis zu 250€ (abhängig vom Tarif) erstattet. Da es sich aber um ein zertifiziertes Labor handelt, mit dem der Anbieter zusammenarbeitet und es mittlerweile laut Trusted Shops viele zufriedene (auch in der Öffentlichkeit stehende)Kunden gibt, vertraue ich der Diagnostik. Auch konnte ich als Krankenschwester anhand der umfangreichen Erklärung meiner Diagnose einschätzen, ob es sich um Geschwurbel handelt, was da auf den mindestens fünf Seiten steht, oder nicht. Mit den Ergebnissen bin ich jedenfalls so weit zufrieden – sie bestätigen meine Vermutung und man möchte mir mit irgendwelchen erhöhten Werten auch nichts verkaufen.

Achtung bitte!

Ganz klar sei hier aber gesagt: Ein digitaler Test ist KEIN Ersatz für eine umfangreiche Diagnostik beim Arzt. Besonders nicht, wenn es sich um ernsthafte Krankheiten handelt. Also: wenn Du dich wirklich schlecht fühlst, oder denkst, dir fehlt ernsthaft etwas, dann geh bitte zum Allgemeinmediziner. Die digitale Diagnose kannst Du hinterher immer noch machen.

Anna

Der Artikel enthält Werbung, enthält Textauszüge der Webseite, Alle Preisangaben ohne Gewähr, Transparenz: Die drei Test-Kits wurden mir von cerascreen® als Pressemuster zur Verfügung gestellt, Beitragsbild von –>National Cancer Institute auf –>Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.