*Daueranzeigenwerbung mit Schuss

Hach, ich glaube ich bin ein wenig süchtig nach Escape Games. Egal, ob live oder als Tabletop – I love it! Mittlerweile durfte ich in Hamburg und München mehrere Räume bespielen und immer wieder war es ein spannendes kurzweiliges Erlebnis.

So freute ich mich auch besonders, als es auf unserem Bloggertreffen –>klön un kieken – Servus aus Minga! zum Weltretten in den ZOMBIE Raum von Exit the Room ging. Hier tüftelte ein Professor so lange experimentiert, bis er zufällig einen Virus gefunden hat, der die ganze Menschheit in ein gehirnloses Stück Fleisch, in Zombies verwandelt. Das Schicksal der Menschheit lag nun in unserer Hand. Nur wir konnten die Zombie-Apokalypse mit der Anfertigung eines Antiserums verhindern. Ob wir das Ding gerockt haben, liest Du jetzt.

escape escape

Escape Rooms – Was ist das?

In einem Escape Room wird Dir und Deiner Gruppe von 2-6 Mitgliedern eine Aufgabe gestellt, die ihr innerhalb von 60 Minuten lösen müsst. Aber so einfach, wie das klingt, ist es eben nicht. Es müssen alle Register gezogen werden und das Team muss zu einer Einheit verschmelzen, um die kniffligen Rätsel lösen zu können. Auf Dich und Deine Mitstreiter warten Logik, Kreativität, detektivischer Spürsinn und vieles mehr. Wenn das Team sich gut ergänzt, werdet ihr es schaffen und dabei viel übereinander lernen, denn diese Fähigkeiten werden im Alltag kaum von euch gefordert. Lies noch mehr über verschiedene Escape Games in meinen anderen Artikeln, –>zum Beispiel hier. Diese Räume werden mittlerweile sehr gerne als Teambildungsmaßnahme von Unternehmen eingesetzt und auch bei Exit the Room kannst Du speziell fürs Teambuilding einen der Räume buchen.

Exit the Room

Das –>Exit the Room-Team ist eine tolle Mannschaft voller Escape Game-Fanatiker. Dieser Fanatismus war schon damals richtig ausgeprägt, als wir die Idee hatten, aus unserem Hobby ein Unternehmen zu gründen. Die Idee verwirklichten wir einfach und haben die ersten Escape-Räume in Budapest eröffnet. Diese schöne Geschichte dauert bis heute an und wird immer interessanter, wir erwarten unsere Spieler nämlich inzwischen in 4 Ländern und 14 Städten.” (Textquelle: exittheroom.at).

Wir retten die Welt!

Wenn man solch einer Aufgabe gegenübersteht, dann schreit man mit Sicherheit nicht gerade “Peanuts!”, doch wir sechs Bloggermädels stellten uns dennoch mutig der Zombie-Apokalypse entgegen und betraten als Team das düstere Labor …

escape

Ein Blick in das Labor des verrückten Professors

escape

Durch auf alt getrimmte Einrichtung wurde die richtige Athmosphäre geschaffen

escape

Es wird blutig

escape

Ein Rätsel, oder doch nur eine vollgekritzelte Wand?

Was nun? Suchen, tüfteln, kombinieren. So viel wussten wir. Nach und nach fügten sich Items und gelöste Rätsel, geöffnete Truhen und gefundene Schlüssel zusammen und wir merkten, dass die einzige Chance auf Rettung ein Antiserum war. Ich darf natürlich nicht zu viel verraten, aber es wurde teilweise sehr blutig und gefährlich ob der ganzen Chemikalien, denen wir ausgesetzt waren. Ein Glück, dass wir alle noch unseren wunderschönen Teint und alle Finger behalten haben. Heidewitzka!

escape

Das war knapp!

escpae

Hinterher eine entspannte Fototour

Ganz knapp und mit ein wenig Hilfe aus dem Orbit (ja ok, hier ist natürlich der Spielleiter gemeint, aber so klingt es spannender) konnten wir wir die Welt retten und diesen Escape Room erfolgreich verlassen. 60 Minuten können so schnell vergehen, wenn man eine ultra spannende Aufgabe hat.

escape

Unser Team

escape

Ein kleiner Einblick in den nebenraum

ZOMBIE anyone?

Diesen speziellen Escape Room kannst Du zur Zeit in München, Wien, Debrecen, Budapest, Nürnberg, Linz, Salzburg, Essen und Graz bespielen. Exit the Room bietet aber noch andere spannende Räume an, wie zum Beispiel PRISON, wo Du aus einem Gefängnis ausbrechen muss oder VODOO SCHOOL in dem Du ganz besonderen Unterricht genießen darfst. Ab 21,50€ pro Spieler geht es los. Momentan gibt es sogar den –>Super September Sale in München, wo Du 20% Rabatt auf Deine Buchung erhälst.

Traust Du Dich?

Anna

Beitragsbild und Video: Exit the Room

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.